Die Britisch Kurzhaar Katze wird bereits seit 130 Jahren in Großbritannien

gezüchtet und „entstand“ ursprünglich aus der Verpaarung von schwarzen

Hauskatzen und blauen Persern.

 

Über die Jahre wurden zur Verbesserung der Fell- und Typqualität immer

wieder Perserkatzen und Exotic Shorthair eingekreuzt. So können wir

uns heute nicht nur an einer Vielfalt von wunderschönen Farben erfreuen,

sondern dürfen auch die Langhaar-Variante dieser charmanten Katzenrasse

lieben lernen.

 

Sowohl die BKH, als auch die Britisch Langhaar Katze (Highlander,

Lowlander, Britannica) sind ideale Familienmitglieder. Auf Grund ihrer

„in sich ruhenden“ Art, passen sie sowohl in einen ruhigen, als auch in

einen lebhaften Haushalt. Für Kinder sind sie geduldige und sanftmütige

Begleiter, sofern den kleinen Menschen vermittelt wird, dass auch ein

Kätzchen seine Ruhephasen benötigt und nicht „gezwickt“ werden mag.

 

Briten sind zwar Vertreter einer der eher ruhigeren Katzenrassen, haben

aber durchaus ihre „dollen fünf Minuten“ und spurten dabei wie der Blitz

durch ihr Zuhause. Kleine Bälle und anderes katzengerechtes Spielzeug

werden hierbei gerne angenommen.

 

Die Samtpfoten lieben Streicheleinheiten und Schmusestunden, sind

dabei aber niemals aufdringlich und entscheiden gerne selbst, wann es soweit ist.

 

Beachten die Besitzer die feinen Charakterzüge dieser wunderbaren Rasse,

wird ihre Katze Zeit ihres Lebens ein treuer und anhänglicher Freund sein.